Politik

Politik, Politiker, Könige, Regierende, Oberste, Anführer, Herrscher, …

  • 2. Mose 22,27 … und einem Fürsten in deinem Volk sollst du nicht fluchen …
  • 5. Mose 1,13 … Bringt weise uns verständige und anerkannte Männer für eure Stämme, dass ich sie als Oberhäupter über euch einsetze …
  • 5. Mose 17,17 … Auch Silber und Gold soll er sich nicht übermäßig anschaffen …
  • 2. Samuel 23,3-4 … Wer gerecht herrscht über die Menschen, wer in der Furcht Gottes herrscht, der ist wie das Licht des Morgens …
  • 1. Könige 12,7 … Wenn du heute diesem Volk zum Knecht wirst und ihnen dienst und sie erhörst und gute Worte zu ihnen redest, dann werden sie alle Tage deine Knechte sein …
  • 2. Könige 23,25 … Vor Josia gab es keinen König wie ihn, der zu dem HERRN umgekehrt wäre mit seinem ganzen Herzen und mit seiner ganzen Seele und mit seiner ganzen Kraft nach dem ganzen Gesetz des Mose. Und auch nach ihm ist seinesgleichen nicht aufgestanden …
  • Psalm 2,1-12 … Es treten auf Könige der Erde, und Fürsten tun sich zusammen gegen den HERRN und seinen Gesalbten … „Habe doch ich meinen König geweiht … Und nun, ihr Könige, handelt verständig; laßt euch zurechtweisen, ihr Richter der Erde! Dienet dem HERRN mit Furcht, und jauchzt mit Zittern! Küßt den Sohn …
  • Sprüche 14,34 … Gerechtigkeit erhöht eine Nation, aber Sünde ist die Schande der Völker
  • Sprüche 24,23 … Die Person ansehen im Gericht ist nicht recht …
  • Sprüche 25,2 … die Ehre der Könige aber, eine Sache zu erforschen …
  • Sprüche 25,5 … Man entferne den Gottlosen vom König, so steht sein Thron fest durch Gerechtigkeit …
  • Sprüche 28,2 … Durch die Verbrechen eines Landes werden zahlreich seine Obersten; aber durch einen verständigen, einsichtigen Mann hat das Rechte lange Bestand …
  • Sprüche 28,15 … Ein knurrender Löwe und ein gieriger Bär, so ist ein gottloser Herrscher über ein geringes Volk …
  • Sprüche 28,16 … Mancher Fürst ist ohne Verstand und reich an Erpressungen …
  • Sprüche 29,2 … Wenn aber ein Gottloser herrscht, seufzt das Volk …
  • Sprüche 29,4 … Ein König gibt durch das Recht dem Land Bestand; aber wer nur Abgaben erhebt, zerstört es …
  • Sprüche 29,12 … Ein Herrscher, der auf Lügenrede achtet, dessen Diener sind alle gottlos …
  • Sprüche 29,14 … Ein König, der die Geringen in Wahrhaftigkeit richtet, dessen Thron wird feststehen für immer …
  • Sprüche 29,18 … Wenn keine Offenbarung da ist, verwildert ein Volk; aber wohl ihm, wenn es das Gesetz beachtet! …
  • Sprüche 31,4 … Nicht für Könige ziemt es sich, Wein zu trinken …
  • Sprüche 31,8 … öffne deinen Mund für den Stummen, für den Rechtsanspruch aller Schwachen …
  • Jesaja 1,4 … Wehe der sündigen Nation, dem Volk, belastet mit Ungerechtigkeit
  • Jesaja 1,17 … Lernt Gutes zu tun, trachtet nach Recht, leitet den Bedrückten; verschafft Recht der Waise, führt die Rechtsache der Witwe! …
  • Jesaja 1,23 … Deine Fürsten sind Widerspenstige und Diebsgesellen, jeder von ihnen liebt Geschenke …
  • Jesaja 3,4 … Dann mache ich junge Männer zu ihren Obersten, und Mutwillige sollen über sie herschen …
  • Jesaja 3,7 … Macht nicht mich zum Anführer des Volkes …
  • Jesaja 3,12 … Ach, mein Volk, seine Antreiber sind Mutwillige, und Frauen beherrschen es. Mein Volk, deine Führer sind Verführer, und den Weg, den du gehen sollst, verwirren sie …
  • Jesaja 5,7 … Und er wartete auf Rechtsspruch, und siehe da: Rechtsbruch
  • Jesaja 5,22-23 … Wehe denen … die den Gottlosen für ein Geschenk gerecht sprechen …
  • Jesaja 9,15 … Denn die Führer dieses Volkes werden zu Verführern …
  • Jesaja 23,8 … deren Kaufleute Oberste, deren Händler die Geehrten der Erde waren …
  • Jesaja 32,1 … Siehe, ein König wird in Gerechtigkeit regieren; und die Obersten, sie werden nach Recht herrschen …
  • Jesaja 34,12 … Seine Edlen – keine sind da, die das Königtum ausrufen; und alle seine Obersten nehmen ein Ende …
  • Jesaja 56,11 … Und das sind Hirten! Sie kennen keine Einsicht. Sie alle wenden sich auf ihren eigenen Weg, jeder seinem ungerechten Gewinn zu, ohne Ausnahme …
  • Jeremia 2,8 … Die Priester sagten nicht: Wo ist der HERR? Und die das Gesetz handhabten, kannten mich nicht …
  • Jeremia 6,13 … denn von ihrem Kleinsten bis zu ihrem Größten machen sie alle unrechten Gewinn …
  • Jeremia 8,10 … vom Kleinsten bis zum Größten machen sie alle unrechten Gewinn, vom Propheten bis zum Priester üben sie alle Falschheit
  • Jeremia 10,21 … Denn die Hirten sind dumm geworden und haben den HERRN nicht gesucht …
  • Jeremia 22,15-17 … Bist du dadurch König, daß du in Zedernholzbauten wetteiferst? … Er hat dem Elenden und dem Armen zum Recht verholfen. Darum ging es ihm gut … Doch deine Augen und dein Herz sind auf nichts gerichtet als auf deinen ungerechten Gewinn und auf das Blut des Unschuldigen, es zu vergießen, und auf Unterdrückung und Erpressung, sie zu verüben …
  • Jeremia 25,35 … Und verloren ist all die Zuflucht für die Hirten und jedes Entrinnen für die Mächtigen der Erde …
  • Jeremia 29,7 … Und sucht den Frieden der Stadt
  • Jeremia 48,42 … Und Moab wird ausgetilgt werden, daß es kein Volk mehr ist, weil es großgetan hat gegen den HERRN …
  • Jeremia 49,16 … Wenn du dein Nest hoch baust wie der Adler, ich werde dich von dort hinabstürzen, spricht der HERR …
  • Jeremia 51,46 … Und Gewalttat ist im Land, Herrscher folgt auf Herrscher
  • Klagelieder 1,6 … Ihre Obersten sind wie Hirsche geworden, die keine Weide finden …
  • Hesekiel 7,27 … Der König wird trauern, und der Fürst wird sich in Entsetzen kleiden, und die Hände des Volkes des Landes werden zittern …
  • Hesekiel 11,2 … das sind die Männer, die Unheil ersinnen und bösen Rat erteilen in dieser Stadt …
  • Hesekiel 45,9-10 … Laßt es euch genug sein, ihr Fürsten Israels! Gewalttat und Mißhandlung beseitigt, und übt Recht und Gerechtigkeit! Hört auf, mein Volk aus seinem Grundbesitz zu vertreiben! … Gerechte Waage … sollt ihr haben …
  • Hesekiel 46,18 … Und der Fürst soll nichts von dem Erbbesitz des Volkes nehmen, so daß er sie gewaltsam aus ihrem Grundbesitz verdrängt, von seinem eigenen Grundbesitz soll er an seine Söhne vererben …
  • Daniel 2,21 … Er ändert Zeiten und Fristen, er setzt Könige ab und setzt Könige ein
  • Daniel 2,39 … Und nach dir wird ein anderes Königreich erstehen …
  • Daniel 4,24 … Darum, König, lass dir meinen Rat gefallen und brich mit deinen Sünden durch Gerechtigkeit und mit deinen Vergehen durch Barmherzigkeit gegen Elende, wenn dein Wohlergehen von Dauer sein soll …
  • Daniel 4,28 … Das Königtum ist von dir gewichen …
  • Daniel 4,29 …  bis du erkennst, dass der Höchste Macht hat über das Königtum der Menschen und es verleiht, wem er will
  • Daniel 5,9 … Da geriet der König Belsazar in großen Schrecken, und seine Gesichtsfarbe an ihm veränderte sich; und seine Gewaltigen wurden bestürzt …
  • Daniel 5,17 … Da antwortete Daniel und sprach vor dem König: Deine Gaben mögen dir bleiben, und deine Geschenke gib einem anderen …
  • Daniel 11,21 … und sich durch Heuchelei des Königtums bemächtigen …
  • Hosea 4,6 … Mein Volk kommt um aus Mangel an Erkenntnis …
  • Hosea 4,14 … So kommt das Volk, das keine Einsicht hat, zu Fall …
  • Hosea 7,7 … Alle ihre Könige fallen, keiner von ihnen ruft mich an
  • Amos 5,15 … Haßt das Böse und liebt das Gute und richtet Recht auf im Tor …
  • Amos 8,4 … die ihr den Armen tretet und darauf aus seid, die Elenden im Land zu vernichten …
  • Micha 3,11 … Seine Häupter richten für Bestechung, seine Priester lehren für Lohn, und seine Propheten wahrsagen für Geld …
  • Micha 7,3 … Der Oberste fordert, und der Richter richtet gegen Entgelt, und der Große entscheidet nach der Gier seiner eigenen Seele
  • Nahum 3,17 … Deine Höflinge sind wie die Heuschrecken und deine Beamten wie Heuschreckenschwärme …
  • Zefanja 1,8-9 … da werde ich die Obersten und die Königssöhne … heimsuchen … die das Haus ihres Herrn mit Gewalttat und Betrug füllen …
  • Zefanja 3,3 … Ihre Obersten in ihrer Mitte sind brüllende Löwen, ihre Richter sind Wölfe am Abend, die nichts für den Morgen übriglassen …
  • Matthäus 22,21 … Gebt denn dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist
  • Markus 10,42 … Ihr wißt, dass die, welche als Regenten der Nationen gelten, sie beherrschen und ihre Großen Gewalt gegen sie üben …
  • Lukas 19,47 … und die Ersten des Volkes suchten ihn umzubringen …
  • Lukas 22,25 … Die Könige der Nationen herrschen über sie …
  • Apostelgeschichte 10,35 … in jeder Nation ist, wer ihn fürchtet und Gerechtigkeit wirkt, ihm angenehm …
  • Römer 13,1-7 … Denn es ist keine staatliche Macht außer von Gott … denn es sind Gottes Diener …
  • 1. Timotheus 2,1-2 … dass Flehen, Gebete, Fürbitten, Danksagungen getan werden für alle Menschen, für Könige und alle, die in Hoheit sind …
  • 1. Petrus 2,17 … ehrt den König!

(kleo)

.

Advertisements

2 Antworten zu Politik

  1. Harry schreibt:

    Hi Leopold!
    Danke für deine detailierte und gut organisierte Homepage!!!
    So schnell hab ich noch nie Bibelstellen zu verschiedenen Themen gefunden.
    Harry

    • kleedorfer schreibt:

      Danke lieber Harry, wow, vor 5 Jahren hast Du diesen Kommentar geschrieben. Mittlerweile sind viele Seiten dazu gekommen und ich hoffe, Du findest noch immer was.
      LGL

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s